Samsung Gear S Test & Preisvergleich

Die Samsung Gear S kann in Deutschland bestellt werden und wird ausgeliefert. Samsung hat die Smartwatch noch vor der IFA bestätigt und eine Pressemitteilung veröffentlicht. Damit sind neben der LG G Watch R und der Asus Zenwatch bereits drei Smartwatches vor der IFA bekannt. Das Besondere an der Uhr ist das 3G Modul, denn die Smartwatch kann dadurch ohne ein Smartphone mit einer eigenen Nano-SIM-Karte genutzt werden.

Neu

Ein neueres Modell ist verfügbar – Die neue Samsung Gear S2

An dieser Stelle möchte ich Euch auf die neue Samsung Gear S2 hinweisen, welche ich in diesem Review näher betrachte.

Mehr lesen

Empfehlung: Samsung Gear S günstig bei Amazon

  • Samsung Gear S jetzt bei Amazon bestellen
  • Einfache Bestellung, sichere Zahlung & schnelle Lieferung

3.6 von 5 Sternen 3.6/5 Sterne (143 Bewertungen)

Bei Amazon für nur EUR 179,00 statt —

Technische Daten

Samsung Gear S in Schwarz

Samsung Gear S in Schwarz

Bei der Gear S kommt ein gebogenes 2 Zoll großes Super AMOLED-Display zum Einsatz. Dieses hat eine Auflösung von 360×480 Pixeln. Der CPU ist ein 1 GHz starker Dual-Core Prozessor. Neben dem 3G Modul verfügt die Smartwatch über Bluetooth 4.1, WLAN b/g/n, A-GPS und Glonass. Mit dem Rechner wird sie mit USB 2.0 verbunden. Der CPU stehen 512 MB Arbeitsspeicher und 4 GB Festspeicher zur Verfügung. Der Akku hat nur eine Kapazität von 300 mAh und soll bei normaler Nutzung 2 Tage halten. An Sensoren hat Samsung nicht gespart. Hier sind Beschleunigungssensor, Gyroskop, Kompass, Herzfrequenzmesser, Umgebungslichtsensor, UV-Messer und Barometer. Mit den Daten aus diesen Sensoren kann man zum Beispiel diverse S-Health Apps von Samsung füttern. Als Betriebssystem kommt Tizen zum Einsatz. Samsung bekräftigt, dass bereits über 1.000 Apps zur Verfügung stehen. Eine Mehrzahl der Entwickler wird sich allerdings auf Android Wear zu stürzen, da man dort mehr Nutzer erwartet. Hier nochmal die technischen Daten der Samsung Gear S im Überblick:

  • 2 Zoll Super AMOLED-Display mit 360×480 Pixel im Durchmesser
  • 1 GHz Dual-Core CPU
  • 512 MB RAM
  • 4 GB Speicher
  • 300 mAh Akku
  • Beschleunigungssensor, Gyroskop, Kompass, Herzfrequenzmesser, Umgebungslichtsensor, UV-Messer und Barometer
  • Wasser- und Staubresistent nach IP67
  • Betriebssystem: Tizen
  • Konnektivität: 3G, Bluetooth 4.1, WLAN b/g/n, A-GPS, Glonass

Aussehen

Samsung geht bei der Gear S einen eigenen Weg. Alle verlangen nach runden Smartwatches, Samsung baut wieder eine eckige im typischen Samsung-Design. Durch das gebogene Display sollte sich die Uhr besser als die Vorgänger um das Handgelenk schmiegen. Die Smartwatch wird in Schwarz und Weiß erhältlich sein. Vergleicht man es direkt mit der LG G Watch R, so sieht die Gear S wesentlich stärker wie ein technisches Gadget aus.

Samsung Gear S in Weiß

Samsung Gear S in Weiß

Test Fazit

 Vorteile

  • Kein Smartphone notwending
  • Tolle Optik
  • Tolles gebogenes Display
  • Extremer Coolnessfaktor

 Nachteile

  • Hoher Preis
  • Funktioniert nur mit Samsung Smartphones
  • Akkulaufzeit bei 3G & GPS

Samsung gibt in Bezug auf Smartwatches Gas. Während Anfang des Jahres die Gear 2 und Gear 2 Neo sowie die Gear Fit erschienen, legt Samsung jetzt bereits mit der Gear S nach. Viele Kunden wünschen eine Smartwatch, welche ohne Smartphone genutzt werden kann. Im Test muss Samsung jetzt zeigen, ob die Gear S das Versprechen einer unabhängig funktionierenden Smartwatch einhält.

Design & Verarbeitung

7/10

Die Samsung Gear S sieht gut aus. Sie ist meine Mischung aus der Gear 2 und der Gear Fit. Durch das gebogene Display soll sich die Uhr besonders gut um das Handgelenk schmiegen. Das passt natürlich nur bei durchschnittlichen Handgelenken. Das breite und wechselbare Armband mit silberner Schnalle hält das Armband gut am Handgelenk. Ich habe schmale Handgelenke und muss sagen, dass die Uhr bei mir nicht so gut passte. Andere Nutzer berichten allerdings von einer tollen Passform. Die Verarbeitung kann nicht ganz mit eleganteren Smartwatches wie der LG G Watch R oder Asus ZenWatch mithalten, ist aber gut.

Funktionen

5/10

Samsung setzt hier mit Tizen auf eine Insellösung. Das hat zur Folge, dass zur Zeit recht wenige Entwickler Apps für den Samsung eigenen App-Store entwickeln und die Zahl der verfügbaren Apps entsprechend gering ist. Allerdings liefert auch Samsung eine Reihe toller Apps. Besonders die Fitness-App S-Health kann sich sehen lassen. Neben einem Pulsmesser ist ein Helligkeitssensor und ein UV-Sensor an Bord. Die Bedienung des Tizen Betriebssystem war im Test sehr intuitiv und flüssig. Abzug gibt es für die geringe Zahl der verfügbaren Apps. Wie bei Android Wear muss hier erst ein Ökosystem wachsen.

Akkulaufzeit

6/10

Mit einer Kapazität von 300 mAh darf man keine Wunder erwarten. Samsung verspricht mehr als zwei Tage Akkulaufzeit. Nutzt man die Uhr mit 3G und GPS aktiviert, dann ist die Uhr bei normaler Nutzung spätestens Abends leer. Eine Reserve behält man nur, wenn man tagsüber auf die Nutzung reduziert. Koppelt man die Smartwatch an ein Smartphone und schaltet UMTS & GPS ab, dann reicht der Akku mehr als locker über den Tag. Wie bei allen Uhren gibt es hier nachholbedarf.

Kompatibilität

4/10

Samsung bleibt bei der Politik wie bei der Gear 2. Die Smartwatch ist nur mit wenigen Galaxy Smartphones kompatibel. Andere Nutzer müsseen sich eine andere Smartwatch zulegen, wenn sie diese doch einmal mit dem Smartphone koppeln wollen. Dafür gibt es Punkte abgezogen.

Gesamtbewertung

6/10

Die Samsung Gear S hinterlässt gemischte Gefühle. Es ist die erste ernstzunehmende Smartwatch welche ohne ein Smartphone genutzt werden kann. Der App-Store ist recht leer und an schmalen Handgelenken erscheint die Uhr etwas groß. Trotzdem ist der Lock sehr cool durch das gebogene Display. Der hohe Preis und die niedrige Akkulaufzeit trüben das Bild dieses Testberichtes wieder. Die ersten Nutzer sind auf jeden Fall überzeugt. Ich habe in Bewertungen gelesen, dass sich einige Nutzer wegen der Smartwatch wieder ein Samsung Telefon gekauft haben. Eine klare Kaufempfehlung kann ich nicht abgeben.

Preis und Veröffentlichung

Die Gear S soll ab Oktober oder November im Handel zu finden sein. Über einen Preis schweigt Samsung noch. Ich kann mir vorstellen, dass er sich in einer ähnlichen Region wie der Preis der Samsung Gear 2 bei rund 400 € ansiedelt. Auf Facebook hat Samsung bekannt gegeben, dass die Gear S ab jetzt in Deutschland erhältlich ist. Bei Amazon sind die ersten Exemplare der Samsung Gear S erhältlich und können bestellt werden. Ihr solltet zuschlagen, so lange der Vorrat noch reicht.

Samsung Gear S Preisvergleich

Die Samsung Gear S kann bereits bei vielen Händler bestellt werden. Amazon, Notebooksbillger und Redcoon sind beliebte Online-Shops und sehr zuverlässig. Es gibt auch immer wieder Sonderaktionen, bei denen die Samsung Gear S reduziert verkauft wird. Der Einstiegspreis lag bei 400 €.

Hands-On

Die ersten Magazine haben die Gear S bereits angetestet und kurze Hands-On Berichte erstellt. So berichtet Android-Pit im Hands-On von einer an den entscheidenden Punkten verbesserten Smartwatch. Die Standalone-Fähigkeit, der Helligkeitssensor und das gebogene Display machen den Reiz der Uhr aus. Über das Design lässt sich ja bekanntlich trefflich streiten. Der Test bemängelt allerdings das Betriebssystem Tizen. Die Autoren hätten sich lieber Android Wear gewünscht.

Hands-On Videos

Das geschriebene Wort ist natürlich immer das eine. Ein Gadget wie die Samsung Gear S sehen doch viele lieber gern in einem Test im Video.

Auch im zweiten Video kommt die Uhr bei den Testern gut weg.

Die ersten Hands-On videos machen Lust auf einen umfangreichen Test der neuen Smartwatch von Samsung. Sobald sie verfügbar ist, werden wir einen entsprechenden Test nachreichen.

News & Infos

Neue runde Smartwatch

21. Juli 2015: Die Samsung Gear S bekommt bald wahrscheinlich ein neues Modell zur Seite gestellt, die Samsung Gear S2. Doch während die Gear S über einen eigenen SIM-Slot verfügt, soll die neue Smartwatch von Samsung nur via Bluetooth 4.1 und Wi-Fi kommunizieren können. Wie der Name bereits durchblicken lässt, soll dort auch Samsung Betriebssystem Tizen zum Einsatz kommen. Ich halte Euch zu weiteren Neuerungen auf dem Laufenden.

Software-Update

06. Februar 2015: Mit einem Update liefert Samsung wichtige Funktionen für die Samsung Gear S nach. So kann man auf der Smartwatch jetzt zum Beispiel auf WhatsApp-Nachrichten antworten. Das Update ist 30 MB groß. Neben der neuen WhatsApp-Funktionen bringt es drei neue Uhren-Designs und zwei neue Farbschemen. Bisher war es lediglich möglich, sich über eingegangene Nachrichten zu informieren. Für eine Smartwatch mit SIM-Karte zu wenig, ich will sie ja ohne ein Smartphone verwenden. Das Update lässt sich über den Gear Manager auf einem gekoppelten Smartphone installieren.

Samsung Gear S in Deutschland erhältlich

13. November 2014: Wie Samsung jetzt auf Facebook bekanntgegeben hat, ist die Smartwatch jetzt in Deutschland erhältlich und wir von den ersten Händlern ausgeliefert. Ich bin auf die ersten Testberichte und Eindrücke der ersten User gespannt. Tizen ist ein Risiko, da es nur wenige Apps gibt. Es ist noch nicht klar, wie das Betriebssystem bei den Nutzern ankommt. Für alle neugierigen hat Samsung einen TV-Spot veröffentlicht. Laut dem Werbespot handelt es sich dabei um mehr als eine Uhr. Aber das sagt sicher jeder Hersteller von Smartwatches über das eigene Gerät. Aber seht selbst:

Liefertermin verschoben?

27. Oktober 2014 Anfang Oktober wurde in einigen Blogs berichtet, dass die Gear S ab dem 17. Oktober im deutschen Handel verfügbar sein soll. Leider habe ich bis jetzt noch keinen Shop gefunden, wo die vom Smartphone unabhängige Smartwatch verfügbar ist. Somit kann sie lediglich in einigen Online Shops vorbestellt werden. Ob es sich um Lieferverögerungen seitens Samsung handelt oder ob der Termin 17. Oktober so von Samsung nicht geplant war, ist nicht bekannt. Ich werde Euch an dieser Stelle dazu auf dem laufenden halten. Lediglich bei Media Markt konnte ich mit dem 07.11. ein Datum finden.

Samsung Gear S von hinten

Samsung Gear S von hinten

Opera Mini Browser für die Samsung Gear S

10. Oktober 2014: Die norwegischen Entwickler von Opera haben bekanntgegeben, dass sie eine Opera Mini Version für die Gear S entwickeln wollen. Dies wäre der erste Browser für die Smartwatch, welche auf Tizen basiert. Die angepasste Version wird ebenfalls auf die bekannte Kompressionstechnik setzen. Dabei werden Bilder und Textdateien serverseitig komprimiert. So wird bis zu 90% Traffic eingespart und Ladezeiten von Webseiten werden schneller geladen.

Laut Opera besitzt der Browser auch über eine „fingerfreundliche“ Funktion. Weiterhin verfügt die Uhr über „Smart Page“. Damit bekommt man einen schnellen Überblick über Social-Updates und Nachrichten. Die bekannte Schnellwahlfuktion für beliebte Webseiten und der Inkognito-Modus sind ebenfalls dabei. Opera kann mittlerweile 250 Millionen Nutzer vorweisen, ca. 100 Millionen nutzen Android. Die App kann kostenlos aus dem Gear Apps Store heruntergeladen werden. Nach offiziellen Angaben befinden sich zur Zeit über 1.000 Apps im Store für die Gear S.

Betrachtet man die technischen Daten der Gear S und der Gear 2 genau, so wird man keinen großen Unterschied feststellen. Die größte Differenzierung ist wohl die 3G Konnektivität der Gear S. Theoretisch kann man komplett auf ein Smartphone verzichten, wenn man mit der Gear S unterwegs ist. Dadurch wurde auch ein größeres Display notwendig, da sich längere Nachrichten auf einem kleinem Display schlecht lesen. Mt der Gear S kommt auch ein Headset, das Gear Circle, zum telefonieren zum Einsatz. Die Gear 2 vefügt dageben über eine Kamera, welche nur Bilder mittlerer Qualität aufnimmt. Ob sich Samsung mit der Gear S gegen die Smartwatches mit Android Wear durchsetzen kann und die Kunden nach einer eigenständigen Smartwatch verlangen wird der Oktober zeigen. Ich halte Euch über News und Tests auf dem laufenden.

Offizielles Video

Spezifikationen im Überblick

Typ Stand-alone Device
Erhältlich ab Oktober/November 2014
Display (Größe und Typ) 2 Zoll AMOLED
Auflösung 480 x 360 Pixel (300ppi)
Maße 58,1 mm x 39,9 mm x 12,5 mm (Gehäuse)
Gewicht 84 g (mit Armband)
Interner Speicher 4 GB interner Speicher
Erweiterbar Nein
Prozessor 1 GHz Dualcore (keine Angaben zum Modell)
Arbeitsspeicher 512 RAM
Akku 300 mAh
Akkulaufzeit 2 Tage bei normale Nutzung
Betriebssystem Tizen
Kompatibilität Samsung Galaxy Gear Smartphones
Wasserdicht Nach IP67 Wasser- und Staubresistent
Funktionen
  • Fitnessfunktionen
  • Taschenrechner
  • Organizer
  • Schrittzähler
  • Stoppuhr
  • Timer
Nachrichten anzeigen / senden Anzeigen & Senden
Smartphone steuern Ja
Telefonieren Ja
APP support Samsung Gear Manager
Eingebaute Features
  • Schrittzähler
  • Puslmesser
Bedienung
  • Touchscreen
  • Sprache
Sensoren
  • Gyroskop
  • Beschleunigungsmesser
  • Pulsmesser
  • Kompass
  • Umgebungslicht
  • UV-Lichtmesser
  • Barometer
Verbindung
  • Bluetooth 4.1
  • HSDPA
  • GPS
  • WiFi (802.11 b/g/n)
Mobilfunk
  • 3G & 2G

Quelle: Caschys Blog, Samsung, Spiegel Online

Kommentare (6)

  • Avatar

    Lieb

    |

    Ich habe mir diese Smartwatch geholt und muss sagen ja sie ist ziemlich teuer gegenüber die anderen Hersteller, da ich ein Samsung Galaxy Alpha habe und vorher die Sony Smartwatch 2 hatte die sich leider nicht so gut mit dem Smartphone bedienen lies musste ich in den Sauren Apfel beissen. Kann aber sagen Ja die Galaxy Gear ist Ihr Geld wert.
    Meine Erfahrung mit dieser Uhr sind überwiegend Positiv, bis halt auf den Preis.
    Ist eben so wie mit Apple Produkten, das beste ergebnis bekommt man nur mit Hardware vom gleichen Hersteller, denn so geht alles nahtlos über.

    Klar die Smartwatch hat ein paar Macken, aber mir soll mal einer zeigen wo gibt es die nicht.

    Mein Fazit:

    Pro:
    Sieht sehr Edel aus dem Preis entsprechend.
    Arbeitet sehr gut mit Samsung Galaxy Alpha zusammen (logisch) 😉
    Sehr einfach zu bedienen

    Contra:
    Der Preis tut schon weh
    Das man diese Smart Watch nur mit Samsung Geräten betreiben kann.

    So das sind mal meine Erfahrungen mit dieser Smart Watch, sie hat mich sehr überrascht wäre da nur nicht der Preis.

    Reply

    • Avatar

      Matthias

      |

      Danke für deine Einschätzung und ich wünsche weiterhin viel Freude mit der (nicht ganz günstigen) Samsung Gear S!

      Reply

  • Avatar

    Franz

    |

    wie kommt man zum Barometer und Kompass ?

    gruss franz

    Reply

    • Avatar

      Matthias

      |

      Hallo Franz,
      für den Kompass gibt es eine App. Schau einfach mal deine Apps durch.
      Das Barometer ist etwas rätselhafter. Hier kann ich nur auf einen Shortcode bei der Nummerneingabe verweisen: *#0*# und dann auf Sensor tappen.
      Gefunden habe ich diesen Trick hier.

      Reply

  • Avatar

    Thomas Wesselmann

    |

    Ich habe die erste Galaxy Gear gehabt, sie ist in 2 Jahren 3 mal defekt gewesen (immer gleicher Fehler), das dritte mal 3 Monate nach Ablauf der Garantie. Der Samsung Service ist absolut unkulant und agiert wie eine Ente … quaken, aber keine Lösung finden! Für mich klar: kaufe kein Samsung Produkt!!

    Reply

    • Avatar

      Matthias

      |

      Hallo Thomas, das ist natürlich ärgerlich. Die alten Gear Modelle sind sicher auch technisch noch nicht zu 100% ausgereift. Schade, dass der Support nicht sehr kulant war. Ich habe bis jetzt zum Glück keine Erfahrungen mit dem Support machen müssen. Dies habe ich aber schon an mehreren Stellen gehört. Es gibt aber zum glück auch gute Smartwatches von anderen Herstellern.

      Viele Grüße Matthias

      Reply

Kommentieren