Samsung Gear S2 und Gear S2 Classic – Test & Preisvergleich

Kurz vor der IFA in Berlin stellt Samsung die Gear S und die Gear S2 Classic vor. In einem kurzen Test hatte ich die Möglichkeit, die Gear S2 einmal näher unter die Lupe zu nehmen. Es gibt zwei Varianten des Nachfolgers der Samsung Gear S geben. Die Samsung Gear S2 und die Samsung Gear S2 Classic. Während erstere eher ein modernes und minimales Design besitzt, richtet sich die Classic Variante eher an Kunden mit dem Wunsch nach einem zeitlosen Uhrendesign. Als Betriebssystem läuft auf beiden Smartwatches Tizen. Von der Gear S2 Variante soll es auch eine Version mit eSIM-Karte geben. Damit kann diese auch autark genutzt werden.

Empfehlung: Samsung Gear S2 günstig bei Amazon

  • Samsung Gear S2 jetzt bei Amazon bestellen
  • Einfache Bestellung, sichere Zahlung & schnelle Lieferung

3.8 von 5 Sternen 3.8/5 Sterne (278 Bewertungen)

Bei Amazon für nur EUR 189,00 statt EUR 299,00

Samsung Gear S2
Samsung Gear S2 Quelle: Samsung

Technische Daten

Die Samsung Gear S2 besitzt ein 1,2 Zoll großes AMOLED-Display. Dieses löst mit 360×360 Pixeln auf, was einer Auflösung von 302 ppi entspricht. Angetrieben wird die Smartwatch von einem 1,0 GHz Dual-Core Prozessor. Diesem stehen 512 MB RAM zur Seite und 4 GB Speicher. Mit dem Smartphone kann sich die Gear S2 mittels WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.1 und NFC. Die 3G Variante kann zusätzlich auch mit UMTS-Funken.

Mit Strom wird die Uhr durch einen 250 mAh (3G: 300 mAh) Akku versorgt. Bei normaler Nutzung soll dieser bis zu drei Tage Strom liefern und kann drahtlos geladen werden. Folgende Sensoren wurden ebenfalls verbaut: Beschleunigungsmesser, Gyroscope, Herzfrequenzmesser, Umgebungslichtsensor, Barometer. An dieser Stelle die Technischen Daten noch mal kurz im Überblick:

  • 1,2 Zoll AMOLED-Display mit 360×360 Pixel
  • 1.0 GHz Dual-Core Prozessor
  • 512 MB RAM
  • 4 GB Speicher
  • 250 mAh (3G: 300mAh) Akku
  • WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.1, NFC
  • Wasser- und Staubresistent nach IP68
  • Betriebssystem: Tizen
Neu

Neueres Modell verfügbar – Die Samsung Gear S3

An dieser Stelle möchte ich Euch auf die neue Samsung Gear S3 hinweisen, welche ich in diesem Review näher betrachte. Die Smartwatch wird in den Varianten Classic und Frontier verfügbar sein.

Mehr zum neuen Modell erfahren

Funktionen

LG und Motorola haben es gezeigt. Runde Smartwatches kommen gut bei den Kunden an. Wahrscheinlich, weil wir runde Uhren gewöhnt sind und dies auch bei einer smarten Uhr erwarten. Die erste runde Smartwatch von Samsung soll Gear A heißen und die interne Modellnummer SM-R720 tragen. Bei der Bedienung geht Samsung hier neue Wege. Die Smartwatch wird über einen Ring um das Display bedient. Keine Knöpfe und keine Krone. Hier stehen mehr Informationen zum Patent.

Bezüglich der Kompatibilität hat Samsung dazu gelernt. So ist die Smartwatch mit jedem Android Smartphone kompatibel, welches über mindestens 1,5 GB RAM verfügt und worauf mindestens Android 4.4 installiert ist.

Ansonsten verfügt die Samsung Gear S2 über Funktionen, wie man sie bei einer smarten Armbanduhr erwartet. Benachrichtigungen, Navigation, Wetter, lesen und beantworten von E-Mails, Abspielen von Musik etc.

Bei der Sprachunterstützung setzt Samsung auf S-Voice, welches auch bei den eigenen Telefonen zum Einsatz kommt. Ich muss ehrlich sein, bei meinem Galaxy habe ich diese Funktion deaktiviert und nutze nur Google Now. Ein Sprachdienst reicht mir.

Samsung Gear S2 mit verschiedenen Watchfaces
Samsung Gear S2 mit verschiedenen Watchfaces

Für Fitness-Freunde unterstützt die Smartwatch S-Health, den eigenen Dienst von Samsung. Dazu wird noch Nike+ Running unterstützt. Ob es auch Apps wie Runtastic geben wird, liegt sicher an den diversen Anbietern. Damit sind wir auch schon bei einem Problem von Samsungs Plattform Tizen. Es ist ein eigenes Ökosystem. Gibt es nicht genug Nutzer, werden Anbieter keine Apps veröffentlichen. Das typische Henne-Ei-Problem. Android Wear und Apple haben den Vorteil hier auf ihrer Seite.

Samsung Gear S2 Classic im Test
Samsung Gear S2 Classic im Test

Im Gegenteil zu anderen Smartwatches wird es von der Gear S2 eine 3G Variante geben. Diese arbeitet mit dem eSim-Format. Die SIM ist umprogrammierbar und fest im Gerät verbaut. Es gibt keinen Karten-Slot um diese zu wechseln. Das Format ist noch relativ neu und wird von Samsung und Apple unterstützt. Die Gear S2 unterstützt damit den 3G Standard und kann unabhängig von einem Smartphone genutzt werden. Wie ich von einem Mitarbeiter erfahren habe, soll diese Variante allerdings nicht in Deutschland angeboten werden.

Samsung Gear S2 ist mit dem iPhone kompatibel

Seit Anfang 2017 ist die Samsung Gear S2 mit dem Apple iPhone kompatibel. Folgende Devices funktionieren mit der Gear S2: iPhone 5, iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 6, iPhone 6+, iPhone 6S, iPhone 6S+, iPhone 7, iPhone 7+ und iPhone SE. Dabei muss mindestens iOS 9 installiert sein. Welche Features genau unter iOS laufen gibt Samsung leider nicht sehr genau bekannt. Leider habe ich auch keine Gear S2 mehr hier, um dies zu testen. Diesen Test werde ich dafür mit der Gear S3 durchführen. Ich denke, die Funktionen werden ähnlich sein.

Nachfolger der Gear S2, die Gear S3 Frontier mit einem iPhone
Nachfolger der Gear S2, die Gear S3 Frontier mit einem iPhone

Aussehen & Design

Das Design der Samsung Gear S orientiert sich an einer klassischen Armbanduhr. Die Gear S2 tritt dabei sehr minimalistisch auf, während sich die Gear S2 Classic mehr an einer edlen Uhr orientiert. Die Gear S2 hält mittels eines Armbandes aus Silikon. Dieses kann nur gegen Armbänder von Samsung getauscht werden. Die Classic wird dagegen mit einem Lederarmband ausgeliefert. Dieses kann gegen Armbänder mit einer 20mm Breite getauscht werden. Man ist nicht an Samsung gebunden. Der Wechsel geht dabei einfach von statten und man benötigt keinen Uhrmacher.

Beide Varianten werden aus Edelstahl hergestellt. Die Gear S2 besitzt ein mattes Gehäuse. Die Gear S2 Classic aus schwarz eloxiertem Edelstahl sieht edler aus, zieht allerdings Fingerabdrücke magisch an. Die Lünette ist gezackt, im gegenteil zur Gear S2 mit einer flachen Ausführung. Das sieht meiner Meinung nach etwas schicker aus.

Samsung Gear S2 Lookbook 01
Samsung Gear S2 Lookbook 02 Cutout 01
Samsung Gear S2 Front Press
Samsung Gear S2 Classic Left Press
Samsung Gear S2 Classic Front Press
Samsung Gear S2 Classic Back Press
Samsung Gear S2 Left Press

Mein Testergebnis zur Samsung Gear S2

 Vorteile

  • Ordentliche Akkulaufzeit
  • Tolles Design
  • Tizen überzeugt als Betriebssystem
  • Hochwertige Verarbeitung

 Nachteile

  • Wenige Apps in Tizen
  • Vergleichsweise teuer

Anfangs war ich etwas skeptisch bei der Samsung Gear S2. Die anderen Gear Modelle konnten mich nicht überzeugen. Also ging ich natürlich mit niedrigen Erwartungen an den Test.

Die Samsung Gear S2 im Test
Die Samsung Gear S2 im Test

Design & Verarbeitung

8/10

Samsung hat hier aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Keine Smartwatch mehr, welche höchstens von einem Geek getragen wird. Die Gear S2 präsentiert sich mit einem schicken Design und hochwertiger Verarbeitung. Lediglich die seitlichen Knöpfe zur Bedingung hatten einen ungenauen Druckpunkt.

Samsung Gear S2 Classic im Test - Das Lederarmband trägt sich sehr gut
Samsung Gear S2 Classic im Test – Das Lederarmband trägt sich sehr gut

Funktionen

7/10

Im Kurztest hat sich Tizen keine Patzer geleistet. Das Betriebssystem lief ohne einen Ruckler. Die Bedienung mit der Lünette war nicht gleich ganz so intuitiv, hier muss man sich erst dran gewöhnen. Nach ein paar Minuten kam ich ganz gut zurecht. Samsung liefert viele Funktionen direkt mit. Wahrscheinlich weil noch nicht so viele Partner für Apps mit an Bord sind. Das was dabei ist, kann aber durchaus überzeugen. In Zukunft sollen auch Zahlungen direkt und berührungslos mit Samsung Pay möglich sein. Welche Apps genau an Bord sind, konnte ich bei meinem kurzen Test allerdings nicht genau erfassen. Wenn ich die Smartwatch mal länger habe, werde ich dies nachreichen.

Samsung Gear S2 Classic im Test - der Pulsmesser arbeitet sehr zuverlässig
Samsung Gear S2 Classic im Test – der Pulsmesser arbeitet sehr zuverlässig

Akkulaufzeit

7/10

Der kurze Test lies keine Prüfung der Akkulaufzeit zu. Also muss ich mich hier auf die offiziellen Daten von Samsung verlassen. Da werden 2-3 Tage angegeben. Die Kapazität des Akkus ist mit 250 mAh sehr klein. Entweder ist Tizen wesentlich effizienter als Android Wear oder Samsung geht von einer Nutzung „Die Uhr liegt auf dem Tisch“ aus.

Kompatibilität

9/10

Endlich hat Samsung erkannt, das es auch Kunden mit einem anderen Smartphone als dem Galaxy S(3-6) gibt. So ist die Gear S2 mit jedem Android Smartphone ab Android 4.4 und einem Arbeitsspeicher von 1,5 GB kompatibel. Hier gibt es noch eine komplette Liste. Seit Anfang 2017 funktioniert die Gear S2 auch mit dem iPhone 5 und neuer. Dabei muss mindestens iOS 9 installiert sein.

Gesamtbewertung

7,75/10

*Update, durch die neue Kompatibilität mit dem iPhone steigt die Bewertung von 7/10 auf 7,75/10.*

Die Samsung Gear S2 kann im Test überzeugen. Im Vergleich mit den alten Modellen eine enorme Weiterentwicklung. Ob Tizen das bessere Betriebssystem gegenüber Android Wear ist, wird sich zeigen. Von der Bedienung und Performance kann es auf jeden Fall überzeugen. Die Auswahl der Apps muss aber am Ende auch stimmen.

Ich habe auch ein Review-Video für euch erstellt. Darin könnt ihr die Gear S2 Classic in Bewegung sehen und euch auch noch mal persönlich einen Eindruck verschaffen. Wie bereits geschrieben war ich im Test von der Bedienung sehr überzeugt. Da hat sich Samsung wirklich etwas einfallen lassen. Wenn euch das Video gefällt, lasst mir auch gern einen Like da!

Preisvergleich

Die Samsung Gear S2 kann jetzt offiziell bestellt werden. Aktuell scheint es allerdings noch Lieferschwierigkeiten zu geben. Daher beschränke ich mich im Preisvergleich erst mal auf die Samsung Gear S2 Sport Variante. Sobald die Classic verfügbar ist, werde ich auch dafür eine Gegenüberstellung der Händler erstellen.

Samsung Gear S2 Sport Preisvergleich

Produktpreis*: 207,86 EUR
zzgl. Versandkosten*: n.a.
Preis kann jetzt höher sein.
Verfügbarkeit*: s. Shop

Produktpreis*: 229,00 EUR
zzgl. Versandkosten*: 4,99 EUR
Preis kann jetzt höher sein.
Verfügbarkeit*: Sofort lieferbar, Lieferzeit max. 1-3 Werktage

Produktpreis*: 229,00 EUR
zzgl. Versandkosten*: 1,99 EUR
Preis kann jetzt höher sein.
Verfügbarkeit*: s. Shop

Produktpreis*: 299,00 EUR
zzgl. Versandkosten*: 0,00 EUR
Preis kann jetzt höher sein.
Verfügbarkeit*: Lieferzeit 1-3 Werktage

Abruf der Information: 19.02.2017 20:30:55

Disclaimer

Samsung Gear S2 Classic Preisvergleich

Produktpreis*: 235,00 EUR
zzgl. Versandkosten*: n.a.
Preis kann jetzt höher sein.
Verfügbarkeit*: s. Shop

Produktpreis*: 279,00 EUR
zzgl. Versandkosten*: 1,99 EUR
Preis kann jetzt höher sein.
Verfügbarkeit*: auf Lager

Produktpreis*: 279,00 EUR
zzgl. Versandkosten*: 1,99 EUR
Preis kann jetzt höher sein.
Verfügbarkeit*: s. Shop

Produktpreis*: 285,00 EUR
zzgl. Versandkosten*: 4,99 EUR
Preis kann jetzt höher sein.
Verfügbarkeit*: Sofort lieferbar, Lieferzeit max. 1-3 Werktage

Abruf der Information: 19.02.2017 20:29:57

Disclaimer

Fazit

Manch einer wird sagen: Endlich! Samsung will aus den vielen Erfahrungen, welche sie im Wearables-Bereich haben kapital schlagen. Samsung hat hier ein sehr gutes Modell abgeliefert und muss sich vor anderen Herstellern nicht verstecken. Ich bin gespannt, wann der Angriff auf die Apple Watch erfolgt.

Die Samsung Gear S2 im Test
Die Samsung Gear S2

News & Informationen

Mehr Unabhängigkeit durch ein großes Update

19. Juli 2016: Wie die Webseite Sammobile berichtet, kommt in den kommenden Tagen ein Update für die Samsung Gear S2. Spannend ist die Möglichkeit Apps direkt über die Uhr zu installieren. Im Test musste ich das Smartphone dazu aus der Tasche holen und dies über die Gear-App erledigen. Telefon und Smartwatch müssen natürlich trotzdem verbunden sein.

Auch bei den Watchfaces hat sich einiges getan. So kann man jetzt eigene Hintergrundbilder (z.B. von den Liebsten) hinterlegen. Weiterhin werden nun auch Watchfaces direkt empfohlen.

Trainingserfolge können nun direkt via Facebook geteilt werden. Die Fitness-Tracker Funktionen sollen mit dem Update verbessert werden. So kann man jetzt den eigenen Schlaf überwachen. Der persönliche Sprachassistent S-Voice erhält neue Befehle und es wird eine neue Kontakt-App geben.

Das Update soll ab sofort ausgerollt werden und hat eine Größe von 61,1 MB.

Update mit neuen Apps, Emoji-Tastatur und mehr für die Gear S2

15. Februar 2016: Kaum musste ich mein Testgerät abgeben, veröffentlicht Samsung ein Update für die Gear S2. Das Update mit der Nummer R720XXU2BPA4 bringt einige Verbesserungen. So kann man mit dem integrierten Keyboard auch auf Emojis zugreifen oder in Kontakten suchen. Zusätzlich kann der Timeout für das Display eingestellt werden. Auf dem Watchface gibt es eine Anzeige für neue und ungelesene Benachrichtigungen.

Es wurde auch ein neues Watchface mit dem Namen Mendini hinzugefügt. Über drei neue Apps dürfen sich die Träger/innen der Armbanduhr ebenfalls freuen: World Clock, ESPN und Newsbriefing. Wahrscheinlich hat nur erstes einen Einfluss auf den deutschen Markt. Die Uhr erinnert den Benutzer nach dem Update auch, wenn die Bluetoothverbindung verloren geht.

Das Update kann in der aktuellen Gear-App in den Einstellungen angestoßen werden. Die News habe ich bei Caschy zuerst gelesen.

Samsung Gear S2 mit dem iPhone kompatibel & Luxus-Variante angekündigt

07. Januar 2016 In Zukunft kann die Samsung Gear S2 auch mit iPhone gekoppelt werden. Dies hat Samsung auf der CES in Las Vegas bekannt gegeben. Leider hat Samsung keine weiteren Details dazu bekannt gegeben. Wir wissen also noch nicht, wie die Kompatibilität zu iOS hergestellt werden soll und wann es so weit ist. Für iPhone Nutzer ist dies allerdings trotzdem eine gute Nachricht.

Zusätzlich hat Samsung bekannt gegeben, dass die Gear S2 Classic ab Februar auch in den Farben Platinum und Roségold erhältlich sein. Wenn man so will also eine Luxus-Variante der Smartwatch. Technisch hat sich nicht viel getan. In der Pressemitteilung weist der Hersteller noch auf die NFC-Funktion hin. Diese soll in Zukunft Bezahlungen mit Samsung Pay ermöglichen soll. In Deutschland bringt uns dies nicht viel. Hier ist Samsung Pay nicht verfügbar.

Samsung Gear S2 Classic Platinum & Roségold
Samsung Gear S2 Classic Platinum & Roségold Quelle: Samsung

Firmware Update sorgt für zahlreiche neue Funktionen bei der Samsung Gear S2

25. November 2015: In den kommenden Tagen erhält die Samsung Gear S2 ein Firmware Update, so berichtet es die Webseite sammobile.com unter Berufung auf Forum der XDA-Developer. Es gibt leider kein offizielles Changelog von Samsung, welches detailliert auf neue Funktionen und Upgrades eingeht. Daher müssen wir uns auf das Forum verlassen.

Samsung Gear S2 Update Samsung Gear S2 Update Quelle: XDA-Developers

Die meisten Änderungen sollen dazu beitragen, die Gear S2 einfacher bedienen zu können. Das bedeutet, Probleme oder Unstimmigkeiten bei der Usability wurden behoben. An einigen Stellen wurden zum Beispiel Labels hinzugefügt, welche die Aktionen verständlicher machen.

Dreht man die Lünette und bleibt bei einer App stehen, dann wird diese geöffnet. Das erspart eine zusätzliche Aktion des Nutzers, denn oft will man ja genau diese App öffnen.

Samsung macht nun zusätzliches Watchfaces zugänglich, dabei auch die bei der Vorstellung der Smartwatch gezeigten. Mittels einer Vorlage können dieses Watchfaces auch angepasst werden.

Zusätzlich gibt es neue Apps, so unter anderem eine Starbucks-App und eine News-Briefing-App. Im Einstellungsmenü kann man einen Vibrationsalarm einstellen. Dieser vibriert, sobald die Uhr die Verbindung zum Smartphone verliert. Benachrichtigungen lassen sich mit einem Doppeltapp vergrößern. Dadurch lassen sich längere Nachrichten bequemer lesen.

Das Update ist vorerst nur in Südkorea erhältlich. In naher Zukunft soll es auch in Deutschland verfügbar sein. Bis dahin gibt es vielleicht auch eine offizielle Bestätigung von Samsung. Es hält sich auch beharrlich das Gerücht, Samsung würde an der Kompatibilität zum iPhone arbeiten. Ich halte euch dazu auf dem laufenden.

Die Gear S2 virtuell anprobieren

Du willst wissen, wie die Samsung Gear S2 aussieht und was sie alles kann? Dann lade dir doch die Samsung Gear S Experience App runter. Dort erhälst du von den verfügbaren Varianten einen 360° Blick auf die Smartwatch. Auch die Bedienung der Uhr kann mit der App simuliert werden.

Man kann auch ein Foto vom eigenen Handgelenk mit der Smartwatch machen und dieses dann seinen Freunden zeigen. Diese können dann ihre Meinung dazu abgeben. Eine tolle Idee von Samsung, welche es ermöglich ein bisschen zu spielen und so das Betriebssystem kennen zu lernen. Wer mag es nicht, wenn der eigenen Spieltrieb geweckt wird? Ich denke auch, die Smartwatch muss einfach getestet werden, um zu erkennen wie man mit ihr klar kommt.

Samsung Gear S2 Experience App
Samsung Gear S2 Experience App

Samsung Gear S2 Unboxing, Setup und erster Test

19 Oktober 2015: Die ersten Exemplare wurden ausgeliefert und Kunden freuen sich über die neue Smartwatch. So gibt es auch die ersten Unboxing- und Testbericht-Videos. Dabei gefällt mir besonders der Test von Mobilegeeks. Tech-Blogger Sascha Pallenberg unterzieht die Gear S2 einem ersten Review. Das Video ist sehr unterhaltsam gedreht und wirkt kurzweilig. Aber nun zur Uhr, was gefällt mir nach dem ansehen des Videos besonders gut:

  • Die Dockingstation
    Die sieht edel aus und im Video wird ihr eine gute Wertigkeit bescheinigt. Der Anschluss via Micro-USB spart zusätzliche Kabel, welche man auf Reisen mitnehmen muss. Kabelloses Laden gehört heute einfach dazu – top!
  • Die Lünette
    Tolles Konzept, mal etwas anderes. Mal schauen, ob die Nutzer damit klar kommen werden. Ein Ansatz, welcher mir gefällt.
  • Das Display
    Die Auflösung ist super. Das Super-AMOLED-Display leistet sich keine schwächen.

Natürlich zeigt der Test auch Dinge, welche mir auf dem ersten Blick nicht gefallen:

  • Langes Setup
    Das Dauert ja ewig. Bei meiner Garmin vivoactive ging das echt schneller und mit nur einer App.
  • Die App
    Da muss Samsung wohl noch mal ran. Das läuft etwas instabil. Zumindest im Video schien Sascha Pallenberg größere Probleme gehabt zu haben.

So, und nun viel Spaß beim Unboxing- und Review-Video.

Die Samsung Gear S2 kann bestellt werden

13. Oktober 2015: Die Samsung Gear S2 kann endlich bestellt werden. Erste Modelle sind bei Händlern wie Amazon, Mediamarkt oder Saturn verfügbar. Der Preis beginnt bei 349 Euro. Ich denke, da wird sich in Zukunft noch etwas tun und der Preis wird langsam aber sicher nach unten gehen. Es trudeln auch bereits die ersten Testberichte rein. In den kommenden Wochen werde ich eine kleine Übersicht erstellen, mit den verschiedenen Testergebnissen. Bis jetzt kann ich allerdings so viel verraten: Die ersten Tester scheinen zufrieden zu sein.

Samsung Gear S2 mit dem iPhone kompatibel?

28. September 2015: Na das sind doch mal gute News: Samsung scheint eine App für iOS zu planen. Das bedeutet, die Samsung Gear S2 könnte bald zum Apple iPhone kompatibel sein. Für alle iPhone Besitzer bedeutet das, dass es eine Alternative mehr gibt. Nachdem bereits einige Android Wear Smartwatches mit iOS arbeiten hat nun auch Samsung verstanden, dass man sich nicht nur auf die eigenen Geräte konzentrieren sollte. Diesen Fehler hatte der Hersteller bei vergangenen Modellen begangen. Nun öffnet sich Samsung. Bleibt aber am Ende zu warten, ob Apple die App freigibt oder blockieren wird.

Die Samsung Gear S2 im Video

31. August 2015: In wenigen Tagen ist es soweit und die Samsung Gear S2 wird auf der IFA in Berlin vorgestellt. Um euch die Zeit ein wenig zu verkürzen, hat Samsung ein Video veröffentlicht. Dort könnt könnt ihr euch einen ersten Eindruck von der neuen runden Samsung Smartwatch machen.

Bis vor kurzem wurde die intelligente Uhr noch bei Samsung selber getestet. Der Vize-Präsident und Chef des Samsung Design Studios Amerika, Dennis Miloseski, hat auf Instagram ein Bild gepostet. Dort schreibt er, dass der die Smartwatch gerade testet.

Samsung Gear S2 auf Instagram
Samsung Gear S2 auf Instagram Quelle: papanosio

Die Redakteure von Androidpit haben einen spannenden Artikel geschrieben, welchen ich Euch ans Herz legen will. Darin thematisieren sie, ob die Samsung Gear S2 die besser Apple Watch sein wird. Nicht geklärt ist noch die Fragen nach dem Betriebssystem. Android Wear ist wohl sehr bald auch für iOS verfügbar. Damit könnte die Uhr zu einem echten Killer für die Apple Watch werden. Alles weitere wissen wir ab Donnerstag.

Samsung Gear S2 wird auf der IFA in Berlin vorgestellt

13. August 2015: Die Samsung Gear S2 wird Anfang September auf der IFA in Berlin offiziell vorgestellt. Während das neue Galaxy Note 5 und Galaxy S6 Edge+ beim Unpacked Event heute offiziell vorgestellt wurden, wurde die neue Runde Smartwatch von Samsung lediglich angeteasert. Dem Video können wir entnehmen, dass sie wirklich rund ist und über den Ring gesteuert wird. Ich wünsche mir von der Samsung Gear S2, dass sie wie andere Samsung Modelle nicht nur mit Galaxy Smartphones kommunizieren kann, sondern mit Geräten anderer Marken, vielleicht sogar dem iPhone. Denn die hohen Preise haben viele Kunden abschrecken lassen. An dieser Stelle könnte Samsung wildern und neue Kunden gewinnen.

Samsung Galaxy Unpacked 2015 Live Stream

Hier könnt ihr direkt an die Stelle springen, wo die Samsung Gear S2 angeteasert wird.

Soll es drei Version der Samsung Gear S2 geben?

11. August 2015: Für den 13. August hat Samsung ein Unpacked-Event angekündigt. Dort wird die Präsentation des neuen Note, Galaxy S6 Edge+ und der neuen Smartwatch Samsung Gear S2 erwartet. Wie Sammobile berichtet, soll diese in drei Varianten erscheinen. Die Typbezeichnungen lauten SM-R720, SM-R730 und SM-R732. Der interne Codename enthält bei allen Modellen den Namen „Orbis“. So ist die SM-R720 auch die Orbis S1, die SM-R730 die Orbis S2 und die SM-R732 die Orbis Classic.

Es ist möglich, das Samsung einen ähnlichen Weg wie Apple geht und mehrere Varianten vorstellt. Diese könnten verschiedene Designs besitzen oder aus unterschiedlichen Materialen gefertigt sein. Zusätzlich sind auch verschiedene Verbindungen zum Netz denkbar (Modelle mit oder ohne SIM_Karte). Sollte die Smartwatch am 13.08. nicht vorgestellt werden, dann dürfte es auf der IFA in Berlin soweit sein.

So wird die Uhr mit dem Ring gesteuert

24. Januar 2015: Die Webseite Sammobile hat aus Insiderquellen über die Handhabung des Ringes erfahren. Während dieser optisch eher an einen Tauchring einer Uhr für Wassersportler erinnert, besitzt er hier eine andere Funktion. So kann man mit dem sanft einrastenden Ring die zuletzt geöffneten Apps durchschalten. Je schneller man dreht, desto mehr Apps laufen gleichzeitig durch das Display.

Telefonate kann man mit der Samsung Gear A wohl leider nicht führen. Geht auf dem Telefon ein Anruf ein, werdet ihr über die Smartwatch informiert. Eine Drehung nach links weist den Anrufer ab und sendet eine vordefinierte Nachricht. Eine Drehung nach rechts weist den Anrufer ohne Nachricht ab. Die Steuerung der Musikwiedergabe soll ebenfalls über den Ring der Samsung Gear A möglich sein. Ein wisch über das Display öffnet das Untermenü. Durch dieses kann man anschließend mit dem Ring navigieren. Läuft gerade Musik, könnt ihr mittels des Rings einen Song weiterspringen. Der Wecker und die Wetter-App sollen sich ebenfalls mithilfe des Ringes steuern lassen. So detailliert wie die Funktionen beschrieben wurden, erst zum Release haben wir Gewissheit ob die Smartwatch so funktioniert.

Runde mit Smartwatch mit kabelloser Ladefunktionen

20. Januar 2015: Es verdichten sich die ersten Hinweise und Funktionen zu Samsungs erster runder Smartwatch mit dem Codenamen Orbis. Der Blog Sammobile hat Details veröffentlicht, wonach die Uhr eine kabellose Ladefunktion besitzen soll. Andere Hersteller, wie Motorola bei der Moto 360, setzen schon länger auf diese Funktion. Die Smartwatch soll Samsungs Flaggschiff bei den Wearables werden.

Der März wird für Samsung ein spannender und wichtiger Monat. So soll auf dem Mobile World Congress in Barcelona neben der runden Smartwatch auch das Samsung Galaxy S6 vorgestellt werden.

Spezifikationen im Überblick

Typ Companion Device
Erhältlich ab 8. Oktober 2015
Display (Größe und Typ) 1,2 Zoll AMOLED
Auflösung 360 x 360 Pixel
Maße
  • Gear S2: 42,3×49,8×11,4mm
  • Gear S2 3G: 44,0 x 51,8 x 13,4mm
  • Gear S2 Classic: 9,9×43,6×11,4mm
Gewicht
  • Gear S2: 47g
  • Gear S2 3G: 51g
  • Gear S2 Classic: 42g
Interner Speicher 4 GB interner Speicher
Erweiterbar Nein
Prozessor 1,0 GHz Dualcore Prozessor
Arbeitsspeicher 512 RAM
Akku
  • Gear S2 & Gear S2 Classic: 250 mAh
  • Gear S2 3G: 300 mAh
Akkulaufzeit 2-3 Tage bei normaler Nutzung
Betriebssystem Tizen
Kompatibilität
  • Android Smartphones mit mindestens 4.4
  • iPhones ab 5 und höher; mindestens iOS 9
Wasserdicht Nach IP68 Wasser- und Staubresistent
Funktionen
  • Fitnessfunktionen
  • Taschenrechner
  • Organizer
  • Schrittzähler
  • Stoppuhr
  • Timer
Nachrichten anzeigen / senden Anzeigen & Senden
Smartphone steuern Ja
Telefonieren Nein
APP support Tizen Wearable Plattform
Eingebaute Features
  • S-Health
  • Nike+ Running
  • Pulsmesser
  • S-Voice
Bedienung
  • Touchscreen
  • Ring um Display
  • Spracheingabe
Sensoren
  • Beschleunigungsmesser
  • Pulsmesser
  • Gyroscope
  • Umgebungslichtsensor
  • Barometer
Verbindung
  • Bluetooth 4.1
  • WLAN 802.11 b/g/n
  • NFC
Mobilfunk
  • 3G Variante – UMTS

Kommentare (16)

  • Avatar

    Franz

    |

    Möchte die Uhr als Trainigsuhr verwenden für Lauf- und Radsport, habe noch nichts gefunden ob verschiedene und wie viel Trainingseinheiten die Uhr speichern kann. Was passiert mit den Daten wenn der Accu leer ist ???

    Gibt es eine Antwort?

    Viele Grüße, optisch und funktionell ist es meine Uhr (bald)

    Franz

    Reply

    • Avatar

      Matthias

      |

      Hallo Franz,
      der Speicher der Samsung Gear S2 fasst bis zu 4 GB. Da dürften eine Menge Fitnessdaten drauf passen. Da es sich hierbei um einen normalen Festspeicher handelt, wird bei einem leeren Akku nichts passieren. Machst du die Uhr an, werden alle Daten wieder da sein. Quasi wie, wenn bei deinem Telefon der Akku alle ist. Wenn du es wieder startest ist alles da. Da solltest du dir keine Sorgen machen.

      Ich wünsche Dir auf jeden Fall schon mal viel Spaß mit der Smartwatch. Wenn du sie besitzt, würde ich mich über einen weiteren Kommentar mit den ersten Eindrücken von dir freuen. Neben meinem Tests finde ich die Meinungen der Leser immer wichtig.

      Viele Grüße Matthias

      Reply

  • Avatar

    Chris

    |

    Hallo Smartwatch-test.biz Team

    ich habe gerade euren Beitrag gelesen und muss echt sagen hammer.
    Besser kann man die Gear S2 von Samsung nicht erklären 🙂

    Viele Grüße
    Chris

    Reply

    • Avatar

      Matthias

      |

      Hallo Chris, vielen Dank für das Lob!

      Viele Grüße Matthias

      Reply

  • Avatar

    Chantal

    |

    Hallo Smartwatch-test team,
    Mich würde mal interessieren wann man die Varianten rosengold und Platin im handel wirklich kaufen kann . Derzeit sind sie nur im Shop von Samsung erhältlich aber nicht im Umkreis von 100 km meines Wohnortes. Selbst in einem samsung shop gibt es sie noch nicht und sie wissen auch nicht wann sie die bekommen. Man möchte sich die Uhr ja doch schon gerne real ansehen bei diesem Preis deswegen frage ich. Eure Seite ist super und sehr informativ was mich zu dem vielleicht kauf inspiriert hat.
    Mfg
    Chantal

    Reply

    • Avatar

      Matthias

      |

      Hallo Chantal,

      vielen Dank erst mal für dein Lob. Es freut mich immer, wenn ich positives Feedback bekomme.

      Leider ist es mir auch nicht bekannt, wo du dir die Gear S2 in Platin oder Rosegold einmal im Laden ansehen kannst. Bei dem hohen Preis nachvollziehbar.

      Leider verlangt Samsung Kosten für den Versand und die Rücksendung. Sonst könntest du dir Smartwatch einfach mal nach Hause bestellen und testen. Bei Käufen in Online Shops hast du mindestens 14 Tage Rückgaberecht.

      Viele Grüße
      Matthias

      Edit 22.03.2016

      Hier noch ein offizieller Hinweis von Samsung. Wenn du die Samsung Gear S2 kaufen willst, kannst du in der Händlersuche nach einem Shop in deiner Nähe suchen.

      Link zur Händlersuche

      Samsung Gear S2 kaufen Händlersuche

      Reply

  • Avatar

    Jörg Hartmann

    |

    Vorsicht beim Kauf von Samsung-Geräten im Ausland

    Nach 1 Monat defekt – Totalausfall – Samsungs „große“ Unterstützung
    Ich habe mir im Urlaub in Kapstadt im Nov. 2015 eine Gear S 2- Classic
    gekauft. Es wurde mir versichert, daß die Uhr mit dem i-phone 5 C kompatibel ist. Die entsprechende App gab es aber noch nicht. Daraufhin habe ich mir das Galaxy S 6 edge gekauft und es lief die ersten 5 Wochen auch gut – allerdings konnte ich nicht mit der Uhr telefonieren.
    Dann fiel die Uhr komplett aus. Sie zeigte lediglich den Battereizustand an. Nachdem ich die Uhr zur Garantiereparatur eingeschickt habe, erfuhr ich, daß die Uhr in Deutschland keine Garantieansprüche hat, da in Südafrika gekauft. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Ich habe an die Geschäftsleitung bei Samsung Deutschland geschrieben und man hat sich freundlicherweise bereit erklärt, daß ich eine Gutschrift von 150,– € erhalte, wenn ich eine neue Uhr in Deutschland kaufen würde!!
    Bei den Kosten, die ich bis dahin schon hatte, war ich nicht bereit noch mal 230,– € darauf zu packen. Nach einigen e-mails habe ich die Uhr nach Südafrika geschickt. Sie ist dort angekommen, konnte aber aus irgendeinem Grund nicht ausgeliefert werden und liegt nun bei der Deutschen Postfiliale „DHL“ in Johannesburg. Ich habe beide Anschriften und beide Telefonnummern an die jeweiligen Partner in Johannesburg gemailt, mit der Bitte sich gegenseitig anzurufen und zu klären, wie mein Päckchen nun zu Samsung gelangt. Bisher ist noch nichts geschehen!
    Meine erneute e-mail an Samsung Deutschland wurde soeben cool abgehandelt. Da ich das Angebot von damals nicht angenommen habe, ist für Samsung Deutschland die Angelegenheit erledigt. Man gab mir den Rat, beim Kauf von Samsung-Produkten vorher die Garantiebestimmungen durchzulesen.
    Ich habe ebenso eine e-mail an die Geschäftsleitung von Samsung in Südafrika wie auch einen Brief an das Headquarter von Samsung in Korea geschrieben, aber von beiden keine Antwort erhalten. Dieses Verhalten bestärkt mich, keine Samsung-Geräte in Zukunft mehr zu kaufen und kann dies auch nur allen anderen Lesern empfehlen. Den Leuten von „Samsung-customer-ca­re“ war dies egal!

    Reply

    • Avatar

      Matthias

      |

      Hallo Herr Hartmann,

      vielen Dank für Ihren Erfahrungsbericht. Es tut mir leid, dass Sie so schlechte Erfahrungen mit den Garantiebestimmungen von Samsung machen mussten. Dies ist natürlich nicht erfreulich.

      Bis jetzt gibt es leider noch keine App, welche eine Verbindung zwischen einem iPhone und der Gear S2.

      Während meines Tests habe ich die Telefonfunktion nicht getestet.

      Ich hoffe, bei Ihnen wendet sich alles zum guten. Vielleicht tut es ja auch eine Android Wear Smartwatch.

      Viele Grüße

      Reply

  • Avatar

    Othmar Duschek

    |

    Hallo in die Runde ,
    ich habe meiner Frau eine Gear s2 Classic gekauf. Laut der Beschreibung soll sie einen Barometer (Höhenmesser) haben, aber leider können wir ihn nicht finden.
    Kann uns jemand dabei helfen.
    Othmar Duschek

    Reply

    • Avatar

      Matthias

      |

      Hallo Othmar

      diese Funktion habe ich an der Gear S2 leider gar nicht getestet. Ich würde auf die schnelle empfehlen, mal nach einer entsprechenden App zu schauen. Wenn keine drauf ist kann man sicher eine installieren.

      Viele Grüße Matthias

      Reply

    • Avatar

      M. Mueller

      |

      Man kann über die Galaxy Apps (unter Gear und dann Top Gratis) Apps herunterladen. Z.B. FAltimeter oder FBarometer. Das Handy syncronisiert dann die App mit der Gear S2 classic. Dann hat man auch den Höhenmesser.

      Reply

      • Avatar

        Matthias

        |

        Vielen Dank für deinen Tipp!

        Reply

  • Avatar

    Andrea Schäfer

    |

    Hallo Matthias
    Ich nutze die Gear s2 seit März und bin in allen Bereichen super zufrieden damit. Lt. Beschreibung ist sie IP 68 Zertifiziert. Kann ich nun mit dem Teil schwimmen gehen oder nicht? Der Verkäufer schrieb mir das ich mich an den Hersteller wenden soll. Das erscheint mir sehr schwierig, ich hoffe das sie meine Frage beantworten können. MfG A. Schäfer

    Reply

    • Avatar

      Matthias

      |

      Hallo Andrea,

      die IP 68 Zertifizierung besagt, dass die Uhr gegen kurzes Untertauchen geschützt ist. Hier kannst du mehr zur IP-Zertifizierung lesen. Beim Schwimmen würde ein so hoher Druck entstehen, dass die Dichtigkeit nicht mehr gegeben ist. Der Hersteller würde wahrscheinlich auch keine Garantieansprüche dafür akzeptieren. Bei Uhren wird die Wasserdichtigkeit in Bar angegeben und dort empfiehlt man mindestens 5 Bar. Ein Uhrenhändler erzählte mir sogar, er würde erst ab 10 Bar mit einer Uhr wirklich schwimmen.

      Es freut mich aber, dass Sie mit Ihrer Samsung Gear S2 zufrieden sind. Im Test habe ich die Uhr auch maximal beim Händewaschen am Arm gelassen und sonst immer abgelegt wenn ich ins Wasser ging.

      Viele Grüße, Matthias

      Reply

  • Avatar

    Manuela

    |

    HALLO MATTHIAS

    Habe großes Interesse an der Gear s2. Wie genau ist der Schrittzähler?
    Ich habe eine Tätigkeit, wo viel die Hände und Arme in Bewegung sind und ich wenig laufe.Bei 0 der gear fit ist da der Schrittzähler mit gelaufen.Ist das hier auch so?

    Reply

    • Avatar

      Matthias

      |

      Hallo Manuela,
      in meinem Test war der Schrittzähler der Gear S2 recht genau. Ich habe eine sitzende Tätigkeit. Da hat er Schrittzähler nicht mitgezählt. Wie es in deinem Fall aussieht kann ich leider nicht sagen. Viele Schrittzähler erkennen zum Beispiel klatschen als Schritte. Das Testgerät habe ich leider nicht mehr, es ist bereits wieder bei Samsung. Daher kann ich das explizite Szenario auch nicht testen.
      Hattest du die Gear Fit 1 oder 2 im Test? Das erste Modell ist ja schon etwas älter. Eine gewisse Ungenauigkeit gibt es leider immer bei Schrittzählern. Ansonsten die Smartwatch testen und wenn es nicht passt zurück schicken.
      Viele Grüße
      Matthias

      Reply

Kommentieren