Android Wear – Google’s Smartwatch Betriebssystem

Android Wear ist Googles angepasstes Betriebssystem für Smartwatches und Wearables. Es basiert auf Android für Smartphones. Im Vergleich zur Smartphone Version wurde die Oberfläche abgespeckt. Android Wear integriert Google Now-Funktionen in eine Smartwatch. Eine Smartwatch wird mittels Sprachbefehlen oder Touch-Eingaben bedient. Mit Android Wear soll ein Smartphone nicht ersetzt, sondern lediglich ergänzt werden.

Android Wear Smartwatches

Android Wear wurde Mitte 2014 mit den ersten Smartwatches vorgestellt. Dies waren die Motorola Moto 360 und die LG G Watch. Folgende Modelle sind aktuell erhältlich:

Huawei Watch

Huawei Watch

  • Preis: ab 300 Euro
  • Features: Pulsmesser, Bewegungssensor
  • Zielgruppe: Modebewusste Damen und Herren

Mehr lesen

LG Watch Urban 2nd Edition

LG Watch Urban 2nd Edition

  • Preis: ab 399 Euro
  • Features: Pulsmesser, Bewegungssensor, SIM-Slot (LTE)
  • Zielgruppe: Jeder, der sein Smartphone auch mal Zuhause lassen will

Mehr lesen

Fossil Q Wander & Q Marshal

Fossil Q Wander & Q Marshal

  • Preis: ab 300 Euro
  • Features: Bewegungssensor
  • Zielgruppe: Frauen & Männer // Modebwusst

Mehr lesen

Asus Zenwatch 3

Asus Zenwatch 3

  • Preis: ab 249 Euro
  • Features: Bewegungssensor
  • Zielgruppe: Modebwusst – Einsteigermodell

Mehr lesen

Tag Heuer Connected

Tag Heuer Connected

  • Preis: ab 1.350 Euro
  • Features: Bewegungssensor, Innenleben kann durch klassische Uhr ersetzt werden
  • Zielgruppe: Modebwusst – Luxus

Mehr lesen

Casio WSD-F10

Casio WSD-F10

  • Preis: ab 499 Euro
  • Features: Äußerst robustes Gehäuse, 50m Wasserdicht
  • Zielgruppe: Outdoor- Luxus

Mehr lesen

Moto 360 (2015)

Moto 360 (2015)

  • Preis: ab 280 Euro
  • Features: GPS, Pulsmesser
  • Zielgruppe: Modebewusst

Mehr lesen

Moto 360 Sport

Moto 360 Sport

  • Preis: ab 220 Euro
  • Features: GPS, Pulsmesser
  • Zielgruppe: Sport

Mehr lesen

Polar M600

Polar M600

  • Preis: ab 305 Euro
  • Features: GPS, Pulsmesser
  • Zielgruppe: Modebewusst

Mehr lesen

Michael Kors Access Dylan / Bradshaw

Michael Kors Access Dylan / Bradshaw

  • Preis: ab 350 Euro
  • Features: Bewegungssensor
  • Zielgruppe: Modebwusst

Mehr lesen

Android Wear 2.0 – Das große Update mit zwei neuen Smartwatches

Android Wear 2.0 sollte eigentlich schon im Herbst 2016 veröffentlicht werden. Dazu kam es nicht, Google scheint mit dem Update nicht rechtzeitig fertig geworden sein. Meiner Meinung nach aber der richtige Weg. Lieber etwas länger warten und dafür ein sauberes Update ohne Probleme.

Neue Funktionen in Android Wear 2.0

Ich habe einmal kurz die wichtigsten Neuerungen zusammen getragen:

  • Eigenständige Apps
  • Übersichtlicherer App-Launcher
  • Optimierte Menüsteuerung
  • Individualisierbare Watchfaces
  • Nachrichtenfunktion überarbeitet
  • Verbesserte Fitnessfunktionen

In diesem Beitrag berichte ich ausführlich über die neue Android Wear Version.

Auf die verbesserte Oberfläche bin ich sehr gespannt. Über das aktuelle UI habe ich viel Kritik der Benutzer gelesen. Gerade im Vergleich mit der Samsung Gear S3 fällt mir auf, dass Tizen als Betriebssystem ausgereifter ist.

Welche Smartwatches erhalten Android Wear 2.0

Wie sollte es auch anders sein, nicht alle Smartwatches mit Android Wear erhalten die neue Version. Eine starke Fragmentierung kennt man bereits von Smartphones mit Android. Während Google die Pixel Smartphones aktuell mit Android 7 ausliefert, setzen viele Hersteller noch ältere Versionen ein.

Die folgenden Smartwatches erhalten Android Wear 2.0 (Quelle:

LG Watch Urbane 2nd Edition im Test
LG Watch Urbane 2nd Edition soll Android Wear 2.0 erhalten

Ältere Modelle, wie die Moto 360 der ersten Generation, die Sony Smartwatch 3 oder die LG Watch erhalten kein Update.

Google-Now / Google Assistant im Fokus

Google-Now ist ein intelligenter persönlicher Assistent. Sein Ziel ist es, die richtigen Informationen zur richtigen Zeit anzuzeigen (Kontext sensitiv). Das klingt erst mal kompliziert, funktioniert aber einfach und toll. Die möglichen Karten (so werden die einzelnen Informationen genannt) reichen von Wetter-, Verkehrs- und Nachrichteninformationen bis hin zu wichtigen Informationen aus E-Mails (Flugdaten, Lieferungen). Die Möglichkeiten werden laufend erweitert und variieren ja nach Sprachraum. In den Vereinigten Staaten kann eine Smartwatch mit Android Wear bereits mehr Karten darstellen als in Deutschland.

Google Now Benachrichtigungen auf Android Wear

Google Now Benachrichtigungen auf Android Wear

Weiterhin ist Google-Now in der Lage Sprachbefehle zu erhalten und verarbeiten. Damit können Erinnerungen eingestellt oder eine Navigation gestertet werden. Die Sprachfunktionen Funktionen dabei ähnlich Apples Siri oder Samsungs S-Voice. Durch die kontextsensitiven Informationen ist Google-Now der Konkurrenz jedoch weit voraus. Zusätzlich zu den Karten zeigt eine Smartwatch mit Android Wear eingehende Anrufe, E-Mails und andere Mitteilungen an. Um auf eine Nachricht zu antworten reicht ein einfacher Sprachbefehl.

Android Wear Video: Die richtigen Informationen zur richtigen Zeit

Das ist Android Wear. Nützliche Informationen, wenn du sie brauchst – auf einen Blick oder in einem Wort.

Android Wear Smartwatch mit Smartphone verbinden

Eine Android Wear-Smartwatch kann mit jedem Android-Smartphone genutzt werden, welches mindestens über Android 4.3 verfügt. Du weiß nicht, welche Android-Version du installiert hast? Auf dieser Webseite erfährst du ob Android Wear mit deinem Smartphone funktionieren würde. So kannst du dein Smartphone mit einer Android Wear Smartwatch verbinden (Pairing):

  1. Schalte die Smartwatch ein. Die Uhr sollte sich am Stromnetz befinden.
  2. Lade dir die Android Wear App auf dein Smartphone und installiere sie.
  3. Öffne nun die Android Wear App auf dem Telefon und folge den Anweisungen. Während der Einrichtung sollte Bluetooth aktiviert sein. Während der Installation kann eine Meldung kommen, dass deine Google App aktualisiert werden muss. Gehe dazu wie auf dieser Webseite beschrieben vor.
  4. Auf dem Smartphone wird eine Liste mit verfügbaren Geräten in der Nähe angezeigt. Wähle deine Smartwatch aus.
  5. Das Telefon und die Smartwatch zeigen nun einen Pairing-Code an. Prüfe ob dieser übereinstimmt.
  6. Tippe zuerst auf dem Smartphone auf Pairing durchführen und anschließend auf der Uhr auf Pairing. War das Pairing erfolgreich, erhälst du eine entsprechende Meldung. Nicht wundern, manchmal dauert dies auch einige Minuten. Gibt es für die Smartwatch ein Softwareupdate, dann wird dieses direkt durchgeführt. Danach startet sie wieder selbstständig.
  7. Folge nun den Anweisungen auf dem Display deines Smartphones um Benachrichtigungen einzurichten.
  8. Damit ist die Einrichtung abgeschlossen. Ich empfehle jedoch, die Standortermittlung und Google Now zu aktivieren. Erst damit kannst du deine Smartwatch im vollen Umfang nutzen.

Wie du sehen kannst, ist die Einrichtung von Android Wear sehr einfach. Weitere Tipps und Informationen bekommst du auf dieser Android Wear Hilfeseite. Um den Stromverbrauch zu senken empfehle ich, den Punkt Bildschirm ist immer eingeblendet zu deaktivieren. Mit der Option App-Benachrichtigungen stummschalten können ausgewählte Apps keine Benachrichtigungen an die Smartwatch senden. Willst du keine Benachrichtigungen über eingehende WhatsApp-Nachrichten erhalten, tippe einfach auf das Plus hinter der App.

Android Wear mit Google Now

Eine Android Wear Smartwatch funktioniert erst im vollem Umfang mit Google Now. Auf dieser Seite erfährst du, wie Google aktiviert wird. Die Einrichtung wird auf dem Smartphone vorgenommen. Werden Änderungen auf dem Telefon vorgenommen, wirken sich diese auf das Telefon aus. Einige Blogs sind dabei der Meinung, dass Google Now die ultimative Android Wear App ist. Folgende Karten sind aktuell in Deutschland verfügbar:

  • Aktienkurse
  • Wetter
  • Erinnerungen
  • Sport
  • Verkehr
  • Flüge
  • Bordkarte
  • Versandbestätigung für Pakete
  • Informationen zum öffentlichen Nahverkehr für Züge und Busse in der Umgebung
  • Geburtstage der Freunde
  • Katastrophenmeldungen
  • Erinnerungen, damit du rechtzeitig zu anstehenden Terminen startest
  • Hotel- und Restaurantreservierungen

Android Wear News

Update auf Android Wear 2.0 verzögert sich

02. April 2017: Das Update für Smartwatches mit der ersten Version von Google Betriebssystem verzögert sich. Auf 9to5google zu lesen ist, haben die Entwickler einen Fehler gefunden. Dieser soll erst behoben werden, bevor es an die weitere Verteilung geht. Einen Zeitplan gibt es dafür nicht. Google hat auch nicht mitgeteilt, worum es bei diesem Fehler geht. Einige Smartwatches wie die Casio WSD-F10 haben das Update bereits erhalten. Wie die Besitzer der Geräte sich verhalten sollen ist nicht bekannt.

Android Wear 2.0 – neue Funktionen für das Smartwatch Betriebssystem

28. Mai 2016: Auf der Entwicklerkonferenz I/O hat Google eine neue Version seines Betriebssystems Android Wear vorgestellt. Auf der Konferenz zeigt Google, was in den kommenden 8-12 Monaten kommen wird. Neben dem KI-Assistenten Google Assistant und Google Home, dem neuen Konkurrenzprodukt für Amazon Echo wurde in diversen Videos Android Wear 2.0 gezeigt.

Ich habe einmal kurz die wichtigsten Neuerungen zusammen getragen:

  • Eigenständige Apps
  • Übersichtlicherer App-Launcher
  • Optimierte Menüsteuerung
  • Individualisierbare Watchfaces
  • Nachrichtenfunktion überarbeitet
  • Verbesserte Fitnessfunktionen

Einige der Funktionen wurden schon lange herbeigesehnt. Das Betriebssystem entwickelt sich langsam aber stetig weiter. Meiner Meinung schafft es Google, den Abstand zur Samsung Gear S2 oder der Apple Watch zu verringern. Beide Systeme konnten mich durch ein sehr gutes UI und interessante Funktionen überzeugen. Android Wear wirkte bisher etwas unfertig und nicht vollständig zuende gedacht.

Anbei findet ihr hier noch ein kleines Hands-On Video für die neue Version.

Welche Smartwatches werden Android Wear 2.0 erhalten?

Mir liegen hier noch nicht alle Informationen vor. Zuerst sollen die LG Watch Urbane 2nd Edition und die Huawei Watch die neue Version erhalten. Wenn ihr eine der beiden Uhren besitzt könnt ihr euch bereits den Developer Preview installieren (davon rate ich aber ab). Einem Google Mitarbeiter zufolge sollen auf lange Zeit gesehen alle Android Wear Smartwatches die neue Version erhalten. Vielleicht schafft es Google hier ja, eine Fragmentierung wie bei Smartphones zu verhindern. Wünschen würde ich es mir.

Der offizielle Release wird im Herbst 2016 sein. Ein genauer Termin ist noch nicht bekannt, ich werde ihn aber entsprechend ergänzen wenn ich neue Informationen dazu habe.

Wenig Marktanteile für Android Wear

14. Janur 2016: Android Wear kann sich bis jetzt nicht viele Marktanteile sichern. Während Android bei den Smartphones klarer Marktführer ist, kann Apple diesen Punkt bei den Smartwatches für sich entscheiden. Dem Online-Magazin ZDNet zufolge konnte sich die Apple Watch 51,5% Marktanteil im vergangenen Jahr sichern. Modelle mit Android Wear kamen dagegen nur auf 10%.

Betrachtet man allein die Modelle, welche in diesem Jahr auf den Markt kamen, dann ist dies ein eher schlechtes Ergebnis. Die Moto 360 (2. Gen), Huawei Watch oder Asus Zenwatch 2 scheinen die potentiellen Käufer noch nicht vollständig überzeugt zu haben.

Vielleicht liegt es auch ein bisschen an der Zielgruppe. Ich denke, das Jahr 2016 wird spannend werden. Entscheidend wird sein, welche neuen Modelle mit welchen Funktionen auf den Markt kommen werden.

Android Wear arbeitet nun auch mit iPhones

31. August 2015: Die Woche geht gut los. Google hat bekannt gegeben, dass Android Wear Smartwatches ab jetzt auch mit dem iPhone kompatibel sind. Das haut erst mal rein. Einige Kollegen in meinem Umfeld waren fast soweit, statt eines iPhones demnächst ein Android Smartphone zu kaufen. Die Uhren mit Googles Betriebssystem erschienen allein durch den Preis attraktiver. Wenn man bedenkt, dass eine LG Watch Urbane, bereits ab 260 € zu haben ist. Für die Apple Watch beginnen die Preise aktuell bei 399 €.

Android Wear auf dem iPhone
Android Wear auf dem iPhone Quelle: Google

Welche iPhones sind mit Android Wear kompatibel?

Die App wird ab heute über iTunes verteilt. Ihr könnt Sie euch hier runterladen. Kompatibel ist sie mit dem iPhone 5, 5c, 5s, 6, oder 6 Plus. Alle anderen müssen auf ein neueres Gerät zurückgreifen. Android Wear für iOS kann Benachrichtigungen über Anrufe, Nachrichten aus Messanger-Apps und andere Benachrichtigungen anzeigen. Man kann sich auch Fitness-Ziele definieren und dann die Einhaltung überprüfen. Die Google Now Funktionalität mit dem Befehl „OK Google“ wird ebenfalls funktionieren.

Welche Android Wear Smartwatches sind mit dem iPhone kompatibel?

Die Frage ist durchaus berechtigt. Denn die Ankündigung von Google hat einen Haken. Stand heute ist nur die LG Watch Urbane mit dem iPhone kompatibel. Weitere Smartwatches folgen in Zukunft, darunter auch die Huawei Watch und neue Geräte von Asus oder Motorola. Über weitere Smartwatches hält sich Google bedeckt. Das könnte darauf hindeuten, dass die Samsung Gear S2 nicht mit Android Wear laufen wird. An dieser Stelle auch ein Dank an Caschys Blog, der wie immer top aktuell berichtet und hier meine Quelle ist. An dieser Stelle gibt es noch ein schönes Video von The Verve. Darin ist ein kleines Hands-On zu sehen. Wer genau hinsieht kann dort auch neuere Smartwatches ausmachen.

Fazit

Das könnte noch mal Bewegung in den Smartwatch-Markt bringen. Die Apple Watch verkauft sich nicht so prächtig und die Android Wear Uhren sind preislich attraktiver. Ich vermute, wir werden bald auf den Straßen einige iPhone-Besitzer mit einer Android Wear Smartwatch sehen. Ein cleverer Schachzug von Google.

Android Wear unterstützt interaktive Ziffernblätter

Android Wear interaktives Watchface

Android Wear interaktives Watchface Quelle: Google

26. August 2015: Letzte Woche hat Google damit begonnen, die Android Wear App für Smartphones auf die Version 1.3 zu aktualisieren. Die wichtigste Funktion dürfte die Unterstützung interaktiver Watchfaces auf der Smartwatch sein. Auf dem Ziffernblatt kann ein Element angetippt werden. Die Uhr liefert dann weitere Informationen ohne eine extra App starten zu müssen. Es können Informationen über verpasste Anrufe, Akkustand, Termine oder zurückgelegte Schritte eingeblendet werden. Designer von Watchfaces können sich hier ein bisschen austoben. Im Playstore befindet sich ein eigener Bereich für die interaktiven Watchfaces.

Die Android Entwickler schreiben in ihrem Blog, das die G Watch R nun auch WLAN-Unterstützung erhalten soll. Gelesen habe ich diese News zuerst bei Heise.

Android Wear mit Partnermodus

17. August 2015: Android Wear könnte demnächst einen Partnermodus besitzen, welcher einfache Interaktionen mit anderen Menschen ermöglicht. Die fleißigen Techniker von Android Police haben ein veröffentlichtes APK auseinander genommen und sind dabei auf die Hinweise gestoßen. Das Ganze nennt sich anscheinend „Together“-Modus und ist für Interaktionen mit dem Partner gedacht. In einem neuen Bedienfeld können Interaktionen des gekoppelten Partners angezeigt werden. Weiterhin können einfach Bilder und Emojis verschickt werden. Bis jetzt scheint man nur 2 Smartwatches miteinander koppeln zu können. Die aktuelle Version sollte in den nächsten Tagen auf den Smartphones der Benutzer ankommen. Gefunden habe ich die News bei Mobiflip.

Android Wear Partnermodus

Kommentieren